Inhaltsverzeichnis:

Startseite

Impressum        

Kontakt & Gästebuch

Kollegium 2017/2018

Aktuelles (mit Fotos)

Archiv (ab 2005)

Elternfeedback

Termine 2017/2018

Projekt "TuWaS!"

Schulsponsor INEOS

"Schule der Zukunft"

Aktion "Sri Lanka"

Aktion Sammeldrache

Sockensitzung

Tintenklecks online

Qualitätsanalyse

    Elemente des Schulprofils:

    (Stand März 2014)

Vorwort

Schulleben und -gestaltung

Die Katholische Grundschule

Katholisches Profil

Unser Team

Schulordnung

Feste und Feiern

Pausenkonzept

Schulanfang

Übergang zu den weiterf. S,

Gesundheitserziehung

Projekte

Schülerparlament

Teilnahme an Wettbewerben

Lernen in der KGS

Schuleingangsphase

Förder- und Forderkonzept

Hausaufgaben

Vergleichsarbeiten (VERA)

Parallelarbeiten

Verkehrserziehung

Außerschulische Lernorte

Arbeitsgemeinschaften

Kooperationen mit der KGS

Elternmitwirkung

Unsere Schule in der Pfarrei

Flohkiste e.V. - OGS / VG

Streitschlichter

Verbundschule

Förderverein


Homepages einzelner Klassen:

4b Fotos (Herr Draube)


 

Homepage der KGS Kirchstraße - online seit Januar 2001 - V2014 erstellt mit Ms Frontpage - optimiert für eine Auflösung von 1280x1024 Pixel - (c) Christoph Draube

Statistik seit 2007:

 


 

 

 

 

 

 

 

STREITSCHLICHTUNG

 

Der Streit beginnt immer dort, wo das Wissen aufhört.

(Silvio Gesell)

 

Streitschlichter

 

Seit 2010 steht an unserer Schule jeden Mittwoch zwischen 10 und 12 Uhr (bei Bedarf länger) ein Team von Streitschlichtern bereit, das unseren Schülerinnen und Schülern in wechselnder Besetzung bei der Beilegung kleinerer und größerer Differenzen behilflich ist. Es sind dies, Herr Jürgen Friedhoff und Frau Brigitte Vortherms-Kaminski.

 

Die Streitschlichter wurden von Seniorpartner in School e.V. auf ihre Aufgabe vorbereitet. Seniorpartner in School e.V. hat es sich zur Aufgabe gemacht, mit dem Mittel der Mediation den Kindern und Jugendlichen in den Schulen bei Konfliktlösungen zu helfen. Mit Seniorpartnern als Mediatoren werden Kinder angeleitet, ihre Konflikte gewaltfrei zu lösen und dabei ihre persönliche und soziale Kompetenz zu stärken. Die Schülerinnen und Schüler entwickeln so - nicht blockiert durch ungelöste Probleme – eine bessere Streitkultur, das Lernklima verändert sich positiv und die Aufnahmefähigkeit wird gesteigert.

 

Die Mitglieder von SiS e.V. sind Menschen in der so genannten 3. Lebensphase, die ihre Zeit und Lebenserfahrung unentgeltlich im Rahmen des bürgerschaftlichen Engagements einbringen. Sie bilden eine Brücke zwischen der Großeltern- und der Enkelgeneration. Diese Ressourcen und der Sachlichkeit erzeugende Altersabstand sind in Ergänzung zu dem üblichen Verhältnis der Kinder zu den Eltern und Lehrern ein enormer Vorteil und bewirken den großen Erfolg dieses Projektes.

 

 

Ablauf

 

Besteht zwischen einzelnen Schülern und Schülerinnen oder einer Schülergruppe ein Konflikt, den sie nicht alleine lösen können, haben sie die Möglichkeit, sich im Sekretariat in die Streitschlichterliste für einen Termin eintragen zu lassen. Freitags werden die betreffenden Kinder von den Streitschlichtern zum Gespräch abgeholt. Die Kinder bzw. die Streitenden werden zunächst mit den Regeln der Streitschlichtung vertraut gemacht:

o   Jede/r lässt den/die andere/n aussprechen.

o   Jede/r kommt dran.

o   Keine Beleidigungen.

Die Streitschlichter verpflichten sich zur Verschwiegenheit über alles Gesagte gegenüber Lehrerinnen und Lehrern, Eltern, Mitschülern und anderen. Die Schülerinnen und Schüler stellen nacheinander ihre Sicht des Konfliktes dar. Die Streitschlichter ermutigen die Schüler, auch über ihre Gefühle zu sprechen, was oft schon zum gegenseitigen Verständnis führt. Die Schüler werden angeregt, nach einer Lösung des Problems zu suchen. Meistens gelingt es, dass einer oder mehrere der Vorschläge von allen Parteien akzeptiert werden.

 

In der folgenden Schulwoche sollen die gefassten Beschlüsse ausprobiert werden. Tauchen weiterhin Schwierigkeiten auf, können sie am nächsten Streitschlichter-Freitag wieder besprochen werden.

 

Einige Kinder finden auch allein den Weg zur Streitschlichtung, weil sie dort für ihre kleinen und manchmal auch großen Probleme ein offenes Ohr finden und sich einfach mal mit jemand aussprechen möchten, ohne dass Schule und Elternhaus darüber informiert sind.


 

Erläuterungen:

 

Link: seniorpartnerinschool.de

 

„Die Mediation ist ein auf Freiwilligkeit beruhendes Verfahren, um einen Konflikt beizulegen. Die Streitenden suchen mit Unterstützung einer neutralen Person (Mediator), zu einer gemeinsamen Vereinbarung zu gelangen. Eine Vereinbarung, die den Bedürfnissen und Interessen aller am Streit Beteiligten entspricht. Die Mediatoren treffen dabei keine eigenen Entscheidungen bezüglich des Konfliktes. Sie leiten lediglich das Verfahren." (Quelle: Wikipedia - "Mediation")