Inhaltsverzeichnis:

Startseite

Impressum/Datenschutz

Kontakt & Gästebuch

Kollegium 2017/2018

Aktuelles (mit Fotos)

Archiv (ab 2005)

Elternfeedback

Termine 2017/2018

Projekt "TuWaS!"

Schulsponsor INEOS

"Schule der Zukunft"

Aktion "Sri Lanka"

Aktion Sammeldrache

Sockensitzung

Tintenklecks online

Qualitätsanalyse

    Elemente des Schulprofils:

    (Stand März 2014)

Vorwort

Schulleben und -gestaltung

Die Katholische Grundschule

Katholisches Profil

Unser Team

Schulordnung

Feste und Feiern

Pausenkonzept

Schulanfang

Übergang zu den weiterf. S,

Gesundheitserziehung

Projekte

Schülerparlament

Teilnahme an Wettbewerben

Lernen in der KGS

Schuleingangsphase

Förder- und Forderkonzept

Hausaufgaben

Vergleichsarbeiten (VERA)

Parallelarbeiten

Verkehrserziehung

Außerschulische Lernorte

Arbeitsgemeinschaften

Kooperationen mit der KGS

Elternmitwirkung

Unsere Schule in der Pfarrei

Flohkiste e.V. - OGS / VG

Streitschlichter

Verbundschule

Förderverein


Homepages einzelner Klassen:

4b Fotos (Herr Draube)


 

Homepage der KGS Kirchstraße - online seit Januar 2001 - V2014 erstellt mit Ms Frontpage - optimiert für eine Auflösung von 1280x1024 Pixel - (c) Christoph Draube


 

 

 

 

 

 

 

Aktuelles 2008/2009

 

Wir wünschen allen Kindern und Eltern unserer Schule erholsame sowie sonnige Sommerferien! (1. Juli 2009)


Sehr geehrte Eltern,

wie Sie vielleicht auch aus der Presse erfahren haben, gab es an unserer Schule einen vagen Verdachtsfall auf Schweinegrippe. Dieser Verdacht hat sich laut Auskunft des Gesundheitsamtes in Bergisch Gladbach nicht bestätigt.

Es besteht daher für alle Kinder die Schulpflicht für die letzten beiden Schultage.


Wie ehren die Schwimmstaffel-Mannschaft, die Mädchen Völkerball-Mannschaft sowie unsere Jungen Fußball-Mannschaft. Alle Mannschaften waren in den vergangenen Wochen für die KGS Kirchstraße angetreten und haben beim Vergleich mit den anderen Leichlinger Grundschulen tolle Ergebnisse erzielt!

Herzlichen Glückwunsch!


Die Musical-AG der OGS führte unter Leitung von Frau Kees das Musical "Der Löwenkönig" auf. (26.06.2009)


Die Theater AG der 4. Schuljahre führte unter der Leitung von Frau Offermann das Stück "Wie werden wir Schneewittchen wieder los?" auf. (24./25.06.2009)


Beim Fußball-Völkerball-Turnier der fünf Leichlinger Grundschulen belegten wir tolle Plätze (19.06.2009).

Völkerball-Turnier der Mädchen - 3. Platz

Fußball-Turnier der Jungen - 2. Platz

(Hat jemand von den Eltern Fotos gemacht?)


Die Kinder- und Jugendmusik unserer Kirchengemeinde führte das Musical "Traun wir uns den Wolken nach". Fast die ganze Schule schauten sich die tolle Aufführung an (18.06.2009).


Der Totempfahl vom Schulfest ist mittlerweile aufgestellt und macht sich prima auf unserem Schulgelände.


Wie ehren die Kinder, die bei den Bundesjugendspielen eine Ehrenurkunde erhalten haben sowie die Schulbesten (16.06.2009).

Herzlichen Glückwunsch!!

Fotos von den Bundesjugendspielen (9. Juni 2009)

Fotos


Am 16. Mai 2009 fand das Leichlinger Schulschwimmfest statt. In den einzelnen Jahrgängen belegten wir hervorragende Plätze. Bei der Schulschwimmstaffel gewannen wir sogar deutlich vor den anderen Grundschulen!

Herzlichen Glückwunsch !!!

19 x Gold

7 x Silber

5 x Bronze

1. Platz der Schulschwimmstaffel

.

 


Heute (9. Mai 2009) fand unser diesjähriges Schulfest statt, das unter dem Motto "Der Wilde Westen" stand. Bei tollem Wetter hatten alle viel Spaß.

Vielen Dank an alle, die zum Gelingen des schönen Festes beigetragen haben!

Hier geht es zu den Fotos vom Schulfest.

Schulfest 2009

Liebevoll mit der Motorsäge vorbereitet und dann von den Schülern bemalt: der Marterpfahl für die Grundschule Kirchstraße. RP-Foto: Uwe Miserius

Leichlingen

Klinik spendete Marterpfahl

VON SEBASTIAN KUNIGKEIT

Leichlingen (RP) Verkleiden für das Schulfest war am Samstag an der Grundschule Kirchstraße angesagt. Der "Wilde Westen" in der Blütenstadt Leichlingen mit Indianern, Cowboys und Marterpfahl.

"Wilder Westen" am Samstag: Schulfest an der Grundschule Kirchstraße. "Die Kinder sind immer begeistert vom Wilden Westen. Das ist ein Thema, das sie greifen können", sagte die stellvertretende Schulleiterin Doris Meuser. Dementsprechend viele kleine Cowboys und Indianer tummelten sich auf dem Schulgelände und übten sich an den zahlreichen Aktions-Ständen im Lasso-Werfen, Goldschürfen oder Kühe melken.

Eine Hauptattraktion war der große hölzerne Marterpfahl, der am Stand der Offenen Ganztagsschule (OGS) bemalt wurde. Jedes Kind erhielt eine kleine Fläche zur eigenen Gestaltung. "Das Prinzip ist: Ich male wie und was ich will", erläuterte Ute Dietz von der OGS. "Ich finde es toll, dass die Kinder hier richtig konzentriert arbeiten", betonte Dietz. Auch die zehnjährige Natalie Barbian widmete sich andächtig den drei Zacken der seitlichen "Flügel" des Marterpfahls, die sie gestalten durfte. "Ich male ohnehin gern", sagte sie.

Schnitzen mit der Motorsäge

Den Stamm für den Marterpfahl hatten die Klinik Roderbirken und die Deutsche Rentenversicherung gespendet. Roderbirken-Förster Peter Krause hatte die überraschend feinen Konturen herausgeschnitzt – mit der Motorsäge. "Wir hatten etwas ganz anderes erwartet, einen Stamm mit angedeutetem Gesicht, und dann kommt so etwas dabei rum", zeigte sich OGS-Mitarbeiter Simon Glimm beeindruckt. "Ein richtiges Kunstwerk", lobte er. Der bunte Pfahl soll auf dem Schulhof aufgestellt werden.

Staunende Kinderaugen gab es bei Hufschmied Carsten Neumann. Dieser führte das Herstellen von Hufeisen vor. In einem Ofen erhitzte er das Metall, bis es rötlich glühte, um es dann auf einem Amboss mit lauten Hammerschlägen in Form zu bringen. Gut kamen auch die Rheindorfer "Line Riders" an, die im Western-Outfit Line-Dance aufführten. Auch Grundschüler gaben eine Tanzeinlage zum Besten, unter anderem zur bekannten Musik des Films "Der Schuh des Manitu".

Schulfest muss Spaß machen

Markenzeichen des Schulfestes sei, "dass die Kinder Spaß haben und die Eltern sich auch wohlfühlen", sagte Christian Hullmann, Vorsitzender des Fördervereins. Dieser hatte das Fest organisiert. Natalie Barbian jedenfalls bedauerte, dass dies ihr letztes Schulfest an der Kirchstraße war – die Viertklässlerin kommt im nächsten Jahr auf die weiterführende Schule. "Aber vielleicht komme ich ja trotzdem mal wieder vorbei", überlegte sie.

(RP online 11.05.2009, Originallink)


"Demokratie fängt schon im Kleinen an, so kommen Autorin Annette Langen und Leichlinger Grundschulkinder vormittags in den Großen Sitzungssaal des Leichlinger Rathhauses. Auf Einladung der Kulturbeauftragten der Stadt Leichlingen, Ute Gerhards, hält die Autorin gleich dreimal ihre interaktive Lesung: „Felix fragt: Wie funktioniert Recht?“ Die Kinder können darin anhand von Versuchen aktiv entdecken, wie unsere Demokratie funktioniert. Die Felix-Autorin zeigt aber auch anhand einer Passage aus: "Zirkusbriefe von Felix", wie schnell das Grundgesetz verletzt wird." (www.annettelangen.de)

4 Klassen unserer Schule folgen der Einladung von Frau Gerhards und Frau Langen, als es heißt: "Felix erklärt Recht" (05.05.2009)


Dichterlesung - Franjo Tehart las den Kindern der 3. und 4. Schuljahre aus seinen Büchern vor (24.04.2009).


Am 23. April 2009 fand das stadtweite Finale des Vorlesewettbewerbes, ausgerichtet von der Leichlinger Stadtbücherei, statt. In jeder Jahrgangsstufe der fünf Leichlinger Grundschulen wurden in den vergangenen Wochen zunächst die Jahrgangsbesten im Rahmen von internen Vorlesewettbewerben ausgewählt.

Die vier Qualifikanten unserer Schule belegten folgende Plätze:

1. Schuljahr (vertreten durch Luca Guth): 2. Platz

2. Schuljahr (vertreten durch Linda Raykowski): 4. Platz

3. Schuljahr (vertreten durch Liv Auhage): 4. Platz

4. Schuljahr (vertreten durch Melika Karacic): 3. Platz

Herzlichen Glückwunsch!!!


RP, 2.04.2009


Bei der Müllsammelaktion der Stadt Leichlingen beteiligte sich am Samstag (28.03.2009) u.a. die Klasse 4b von Frau Huppertz.

zur Startseite

Müllsammelaktion

Alles schön sauber - aber wie lange?

Von Ana Ostri´c, 30.03.09, 09:39h

450 Müllsammler waren bei der Müllsammelaktion im Einsatz. Im Wald, auf den Wiesen und an den Straßenrändern finden die Leichlinger säckeweise Abfall, darunter auch Teppiche und halbe Autos in Einzelteilen.

Bild vergrößern Müll sammeln Müll sammeln

Müll sammeln Müll sammeln Müll sammeln

Drei junge Leichlingerinnen auf Müllsuche (von links): Paula, Lisa und Pia machten den Stadtpark sauber. (Bild: Berg)
Leichlingen Hat der Bürgermeister seine Schuhe aus dem Fenster geworfen? Vom Rathaus-Büro direkt in den Stadtpark? Hat er natürlich nicht. Doch dem kleinen Jonas gefiel diese Vorstellung. Der Neunjährige suchte mit seinen Mitschülern von der Grundschule Büscherhof im kleinen Park vor dem Verwaltungsgebäude nach Müll - und fand ein paar Herrenschuhe, Größe 46.

„Mama, ich glaub' das waren die Schuhe vom Bürgermeister“, berichtete er zu Hause von seinem Fund. Das Phantasie anregende Reinemachen mit den Schulkameraden am Freitag hatte dem Steppke offenbar soviel Spaß gemacht, dass Jonas am Samstag noch mal mit seiner Mutter loszog.

„Wir haben um halb zehn angefangen“, berichtete Ina Hahn um 14 Uhr beim Zwischenstopp im Rathaus. Dort verteilte Karne Matthiesen, die Koordinatorin der dritten städtischen Aktion „Leichlingen putzt sich heraus“, Handschuhe, Greifer und Müllsäcke an freiwillige Helfer.

An der Kreisstraße 1, die durch Unterberg führt, und im angrenzenden Waldstück hatten sich Ina Hahn und Jonas mit zwei Bekannten auf Suche nach Unrat gemacht. Rasch füllten sich vier große Tüten - mit Marmeladengläsern, Linoleumteppichboden und einem Stuhl. „Der war im Sumpf eingesunken und wir haben den rausgezogen“, schilderte Jonas die Bergung des Möbelstücks.

Der Wald sei nun sauber, freute sich Ina Hahn. Doch wie lange das so bleiben wird, vermochte sie nicht zu sagen. „An der K 1 in Unterberg gibt es eine wilde Müllkippe“, erzählte sie. Jede Menge zerbrochenes Glas liege neben statt im Altglascontainer, dazu Grünschnitt und anderer Abfall. Müll, der nicht im Container, sondern auf Straßen und Wiesen landet, koste die Stadt Leichlingen jedes Jahr „einen fünfstelligen Betrag“, erklärte Bürgermeister Ernst Müller. Neulich erst habe man eine Matratze an der Montanusstraße eingesammelt, „die lag mitten im Stadtzentrum“. Immer wieder komme es zudem vor, dass beim Sperrmüll mehr am Straßenrand liege als angemeldet. „Die Nachbarn stellen ihre Sachen einfach dazu“, so Müller. In einem Garagenhof seien es kürzlich zwei Lkw-Ladungen Müll gewesen. Besonders unschön findet der Verwaltungschef auch die Ecke zwischen Schulzentrum und benachbartem Supermarkt: „Das ist ein Problem.“ Dass sich keine der drei weiterführenden Schulen an der Putzaktion beteiligte, sei schade. „Da würde ich mir mehr Engagement wünschen“, so Müller. Er selbst schnappte sich am Samstagnachmittag auch Arbeitshandschuhe und Müllsäcke, um auf Müllsuche zu gehen - so wie rund 300 Kinder und 150 Erwachsene, die sich an „Leichlingen putzt sich heraus“ beteiligten.

Parteimitglieder und Kindergartenkinder, Jugendfeuerwehrleute und Tennisspieler gehörten zu den emsigen Sammlern. Auch die Karnevalisten der Rittergilde waren unterwegs. Wie im Vorjahr hatten sie ihr „Revier“ an der Opladener Straße. Zwischen Schützenheim und Heidchen suchten Detlef Prang und seine Mitstreiter nach Abfall.

„Wir können schon einen einkleiden und ein Auto haben wir auch fast zusammen“, lautete die Zwischenbilanz nach einer Stunde und drei gefüllten Müllsäcken. Der Vergleich zum Vorjahr: „Weniger Fast-Food-Verpackungen, dafür mehr Kaffeebecher aus Pappe.“ Eines aber habe sich nicht geändert, bemerkte Prang: „Auf der ganzen Strecke gibt es nicht einen Mülleimer.“

(Originallink mit Bildergallerie)


Josef van Heukelum - ehemaliger Lehrer der Katholischen Volksschule Leichlingen - gründete am 27. März 1949 in Leichlingen die Adalbert-Stifter-Gemeinschaft. Zum 125jährigen Todestag von Adalbert Stifter im Oktober 1993, schenkte die Gemeinschaft der Stadt Leichlingen eine Gedenktafel, die an unserer Schule errichtet wurde.

Am Samstag, den 28.03.2009, feierte die Adalbert-Stifter-Gemeinschaft ihr 60jähriges Bestehen und traf sich zu einer Feierstunde in der KGS Kirchstraße.

zur Startseite

Interview mit Elisabeth Preiß

Adalbert-Stifter-Gemeinschaft wird 60

Erstellt 30.03.09, 12:04h

Das 60-jährige Bestehen der Rheinischen Adalbert-Stifter-Gemeinschaft feierten die Mitglieder am Wochenende in Leverkusen und Leichlingen. Wir sprachen mit der Zweiten Vorsitzenden, Elisabeth Preiß aus Monheim.

LEVERKUSENER ANZEIGER: Frau Preiß, wann haben Sie den Schriftsteller Adalbert Stifter für sich entdeckt?

ELISABETH PREISS: Mein Vater hat in meiner Kindheit und Jugend oft von Stifter und seiner Novelle "Brigitta" gesprochen. Das hat mich neugierig gemacht. Ich erinnere mich, dass meine Mutter mir und meinen Geschwistern in der Küche aus "Bergkristall" vorgelesen hat. Später bin ich in die Rheinische Adalbert-Stifter-Gesellschaft eingetreten, um mich intensiv mit Stifters Werk auseinander zu setzen.

Was schätzen Sie an Stifter?

PREISS: Ich mag seine Beschreibungen, die sind ganz genau. Besonders gut gefällt mir "Nachsommer". Erstaunlicherweise gibt es immer wieder Neues zu entdecken, immer wieder neue Anstöße.

Warum ist die Lektüre Stifters Ihrer Meinung nach empfehlenswert?

PREISS: Leider wird Stifter in den Schulen nicht mehr gelesen. Es ist faszinierend, dass er damals schon kundgetan hat, was heute noch aktuell ist. So hat Stifter gefordert, dass die Umwelt für die Nachwelt erhalten werden soll. Und er hat gesagt, dass Kinder eine Gottesgabe sind. Man soll sie erziehen, wie es ihnen gut tut und nicht, wie es den Erwachsenen nützt.

Das Gespräch führte Ana Ostric

(Originallink)


Insgesamt 76 Kinder aus den 3. und 4. Schuljahren nahmen am diesjährigen Känguru-Wettbewerb teil (19.03.2009).

www.mathe-kaenguru.de


"Die Prinzessin auf der Erbse" (11.03.2009)

(RP, 19. März 2009)


Blütensamstagzug (21.02.2009)


Wir feiern Weiberfastnacht in den Klassen und gemeinsam in der Turnhalle (19.02.2009)

Fotos Weiberfastnacht 2009


umfangreiches Update der "Termine 2008/2009"


Die Theater AG der 4. Schuljahre (geleitet von Frau Offermann) hat heute (27.01.2009) ihr Theaterstück "Die Mauern des Herrn Mulanus" aufgeführt.


Zeugnisausgabe für die 3. & 4. Schuljahre - Ende 1. Schulhalbjahr (23.01.2009)


Annette Langen, die bekannte Kinderbuchautorin der "Hase Felix Geschichten" die auch in Leichlingen wohnt, war bei uns am 16. Januar 2009 zu Gast. Sie hat aus ihren Büchern von der "Motzkuh" für die 1. & 2. Schuljahre vorgelesen und mit den Kindern gemeinsam getanzt und gesungen. Kinder und Lehrer waren begeistert von dem Vormittag.


Schnee in Leichlingen? Das gibt es leider nur ganz selten. In der ersten Schulwoche nach den Weihnachtsferien (7.-9.01.2009) waren daher viele Klassen auf der "Klosterwiese" zum Schlittenfahren.


Adventssingen vor den Weihnachtsferien (19.12.2008)


Frau Kees übte mit Kindern der OGS ein selbstgeschriebenes Weihnachtsmusical ein, das heute (17.12.2008) für die restlichen Schulkinder aufgeführt wurde.


"Kinder suchen Frieden - buscamos la paz", so lautet das Leitwort der Sternsingeraktion 2009.

"Unter den Folgen von Kriegen und kriegerischen Auseinandersetzungen in über 40 Ländern der Erde leiden besonders Kinder und Jugendliche. Versteckte und offene Gewalt erfahren die Kinder auch in Kolumbien, dem Beispielland der Aktion Dreikönigssingen 2009. Nach mehr als 40 Jahren Bürgerkrieg gibt es dort kaum jemanden, der nicht Gewalt und Tod in der eigenen Familie zu beklagen hätte. Immer stärker wächst aber auch der Wunsch, diese Spirale von Gewalt und Gegengewalt zu durchbrechen." (www.sternsinger.org)

Fotos Sternsingeraktion

Im Rahmen der Sternsingeraktion gastiert für knapp 6 Wochen die kolumbianische Musik- und Tanzgruppe "Comparsa Fantasia" in Deutschland, um uns auf ihr Land aufmerksam zu machen. Für zwei Tage ist die Gruppe in unserer Pfarrgemeinde zu Besuch und begeisterte heute (1. Dezember 2008) mit gemeinsamen Tanz, Workshops und einer tollen Aufführung die Kinder und Lehrer unserer Schule.


Es wurden Fotos von der Einschulung 2008 nachträglich eingefügt (26.11.2008).

Besten Dank an Frau Kötting für die Bereitstellung!


Bestellungen für die Sockensitzung 2009 werden ab dem 11.11.2008 entgegengenommen.

Infos unter: www.sockensitzung.de


Wir feiern St. Martin mit Umzug und Feuer (10.11.2008)


Unser Sponsorenlauf zugunsten unseres "Sri Lanka" - Projektes am Samstag, den 18.10.2008 war wieder ein voller Erflog.

Fotos


Am 25. September 2008 nahmen zwei Schulklassen unserer Schule an der Domwallfahrt in Köln teil.

Fotos


In der Woche vom 22. bis zum 26. September 2008 gingen die 3. Schuljahre in das Backhaus der Hauptschule, um dort Hefezöpfe, Weckmänner u.ä. zu backen. Der ehemalige Konrektor der Hauptschule Herr Kallert ermöglichte uns dieses Projekt und begleitete uns beim Backen.

Fotos


Am vergangenen Wochenende (20. & 21. September 2008) fand das Leichlinger Stadtfest statt, bei dem wir wieder mit unserem Reibekuchenstand vertreten waren.


Rückblick zum Schuljubiläum (12.09.2008)

Ein herzliches Dankeschön an Frau Engels und Herrn Quach! Frau Engels hat am Tag des Schuljubiläums die Messe, das gemeinsame Frühstück sowie den anschließenden Festakt gefilmt und der Schule ihren Film zur Verfügung gestellt. Aus den „Rohdaten“ von über 20GB(!) hat dann Herr Quach eine DVD zusammengestellt und diese jeder Klasse in Kopie zur Verfügung gestellt. Außerdem hat er die Fotos, die an diesem Tag u.a. von Frau Beier und Herrn Hullmann gemacht wurden, auf eine Foto CD gebrannt, die auch jede Klasse als Kopie erhalten hat. Somit können alle Kinder unserer Schule, sich diese schönen Erinnerungen ausleihen und mit nach Hause nehmen, sodass auch die nicht anwesenden Eltern sich einen Eindruck von unserem Jubiläum verschaffen können.

Wer keine Kinder mehr an unserer Schule hat und sich die Foto CD oder den Film ausleihen möchte, kann dies zu den Öffnungszeiten im Sekretariat tun. Es gibt auch noch Exemplare der Festzeitschrift.

Wir möchten uns an dieser Stelle auch nochmals herzlich bei allen mithelfenden Eltern, den Vertretern des Fördervereins, Frau Beier für die Umsetzung der Festzeitschrift und dem besonderen Einsatz der Schulsekretärin Frau Hamerla und des Hausmeisters Herrn Gebel bedanken! Sie alle haben dazu beigetragen, dass das Schuljubiläum ein gelungenes Fest wurde.


 
Wir feiern "200 Jahre Katholische Schule Leichlingen" (01.09.2008)

Fotos von der 200Jahr-Feier

Zeitungsberichte:

RP online (2.09.2008) - Originallink

KStA online (2.09.2008) - Originallink mit Fotos

200 Jahre gefeiert

Kaffeetafel unter freiem Himmel

von Hans-Günter Borowski

Die Katholische Grundschule Kirchstraße besteht nun 200 Jahre. Zur Jubiläumsfeier kam hoher Besuch: Der Weihbischof Heiner Koch hielt die Ansprache.

 
Bild verkleinern
 
An einer langen Tafel wurde gemeinsam gefrühstückt. BILD BERG
Leichlingen - Aufgeregt stürmte ein Steppke seiner Mutter quer über den Rasen entgegen: „Der Weihbischof hat mir über den Kopf gestreichelt!“, rief der Auserwählte ihr begeistert entgegen. Das war für den Jungen der unvergessliche Höhepunkt des Festtages an der Katholischen Grundschule Kirchstraße. Aber auch der Weihbischof, der zum Jubiläum des 200-jährigen Bestehens der Leichlinger Schule aus Köln gekommen war, zeigte sich schwer begeistert: „Mein Gott, was hat sich in der Schule geändert, seitdem ich eine Volksschule besucht habe“, schmunzelte Heiner Koch in seiner Ansprache:
„Da kommt man in die Schule und dort bereiten einem die Lehrer und Eltern das Frühstück!“

Clou des Programms

Die gemeinsame Kaffeetafel unter freiem Himmel, auf die er anspielte, war in der Tat der Clou des Festprogramms. Kollegium und Förderverein hatten auf dem Pausenhof Tische und Bänke aufgebaut und hübsch gedeckt, Brötchen, Äpfel und Kakao aufgetischt, um alle Kinder nach dem morgendlichen Kirchgang und vor dem anschließenden Festakt zu bewirten.

„Wir wollen nicht drei Stunden lang Festreden halten, sondern singen, spielen, tanzen“, sagte Rektor Winfried Reichwald zur Begrüßung in der Turnhalle. Der Wunsch der Schule, den Riesen-Geburtstag nicht förmlich, sondern fröhlich zu feiern, ging in Erfüllung. Die Grundschüler sangen unter einer großen bunten „200“ ein Lied von den „Starken Kindern“ und ein Stück aus ihrem Musical „Tuishi Pamoja“, spielten aus der „Zauberflöte“ vor, trieben Akrobatik und trommelten afrikanische Rhythmen. Vor einem selbstgemalten Panorama der Schulanlage ließ ein Lehrerchor zwei Jahrhunderte Revue passieren.

Wie es sich für eine Konfessionsschule mit einer solchen Tradition gehört, hatten die kirchlichen Würdenträger am Mikrofon den Vortritt: Der vergnügt aufgelegte Weihbischof Koch dankte allen bis hin zum Hausmeister für ihre Arbeit und ihr soziales Engagement: „Wie schön, in eine Schule zu kommen, wo Kindern geholfen wird, in der Welt sehen zu lernen, mit dem Herzen und mit dem Verstand“. Pfarrer Andreas Luckey verglich die Schule mit einem Schiff, das Kurs auf das „Abenteuer Zukunft“ nimmt, eine Reise, die auch nach 200 Jahren nicht zu Ende sei. Auf dem Boden der Turnhalle hatten Eltern erneut das lange Zeit-Band ausgerollt, das die Kinder schon in der Kirche mit Blumen belegt hatten und das die imposante Schulgeschichte veranschaulichte.

Bürgermeister Ernst Müller, der eine Geldspende für den Schulverein mitbrachte, und Schulrat Boris Preuss lobten das unverwechselbare Schulklima an der Kirchstraße, das vom außerordentlichen Engagement der Lehrer und Eltern getragen werde. Über ABC und Einmaleins hinaus sei die Menschlichkeit die beständige Größe der katholischen Grundschule, sagte Müller. Aus der Reihe der Pädagogen, die hier unterrichtet haben, hob er Ehrenbürgermeister Karl Reul hervor, der vier Jahrzehnte an der Schule wirkte, davon 25 Jahre als Rektor. Er saß mit seiner halben Familie bis hin zu Sohn Herbert, dem Europa-Abgeordneten, in der Halle - und war selbst das beste Beispiel dafür, wie Leichlinger über Generationen hinweg dieser Schule verbunden sind.


 
Kennenlernabend (19.08.2008)

Anlässlich unseres bevorstehenden Jubiläums "200 Jahre katholische Schule Leichlingen" wurde am 19. August 2008 ein Foto mit allen Kindern erstellt, das zum Jubiläum käuflich erworben werden kann.
 
Am 11. August 2008 wurden 84 Kinder eingeschult, sodass wir nun 3. neue "1. Schuljahre" haben.
Herzlich Willkommen und alles Gute für die nächsten Jahre auf der KGS Kirchstraße!!!
 
(Wenn jemand Fotos von der Einschulung gemacht hat und damit einverstanden ist, dass sie hier veröffentlicht werden, kann sie gerne an die Email Adresse der Schule schicken!)

Schuljahr 2005/2006